Julia Husmann

E-Mail

Geboren 1983 in Lübeck und aufgewachsen im Kieler Umland absolvierte ich meine Ausbildung zur Steuerfachangestellten in einem regionalen Kieler Steuerbüro mit erfolgreichem Abschluss im Januar 2006. Nachdem Zahlen schon immer meine Leidenschaft waren, liegt mir dieser Beruf von Grund auf am Herzen. Nachdem ich in meinem Ausbildungsbüro viele Jahre die unterschiedlichsten Berufserfahrungen sammeln durfte, wechselte ich im Jahr 2015 zur Erweiterung dieser Erfahrungen das Steuerbüro. Dort habe ich meine Liebe zu Zahlen mit der Freude an der Beratung von Mandanten insbesondere im Bereich der Lohnabrechnung kombinieren können. So lag es nah, dass ich im Jahr 2017 eine Weiterbildung zur Fachassistentin Lohn und Gehalt absolvierte, welche ich im Januar 2018 erfolgreich mit der Prüfung vor der Steuerberaterkammer bestand.

So freue ich mich nun darauf, mich in der Selbständigkeit voll auf diese Kernkompetenzen konzentrieren und auf Augenhöhe mit unseren Mandanten arbeiten zu können. Ich schätze es besonders, im Vertrauensverhältnis durch alltägliche Höhen und Tiefen begleiten zu dürfen. Auch in schwierigen Fällen den optimalen Lösungsweg zu finden, ist mir dabei besonders wichtig.

Francisca Koschoreck

E-Mail

In den Jahren vor meiner Ausbildung war ich in leitender Position in einem Call-Center tätig. Die mir übertragenen Aufgaben schulten meinen Umgang mit Kunden, Personal und Zahlen nachhaltig und schärften mein Verständnis für das große Ganze. Da ich als Späteinsteiger zum Steuerfach kam, absolvierte ich im Januar 2012 meine Ausbildung zur Steuerfachangestellten erfolgreich mit 28 Jahren. Um meine berufliche Erfahrung zu erweitern, wechselte ich Ende 2016 als Steuerfachangestellte zu einem größeren Kieler Insolvenzverwaltungsbüro. Dort konnte ich durch den Erwerb der Qualifikation zur Sachbearbeiterin Steuern im Insolvenzverfahren (RWS) meine Kenntnisse vertiefen. Bis heute fühle ich mich in unserer Branche zu Hause, so war der Schritt in die Selbständigkeit nur eine Frage der Zeit.

Mir ist es ein besonderes Anliegen, hinter den Zahlen auch immer den Lebenssachverhalt zu sehen, wobei mir meine Erfahrung zu Gute kommt. Dabei ist es mir wichtig, unsere Mandanten in ihrer täglichen Arbeit zu begleiten, ihr operatives Geschäft optimal zu unterstützen und auf Augenhöhe miteinander zu arbeiten.

Eddy

Der Tagesspiegel schrieb unlängst: „Wann begreift der Letzte, dass Bürohunde alternativlos sind?“

So trifft es sich gut, dass Eddy uns regelmäßig Gesellschaft leistet.